Männer

KSV Ketsch : SVG Weingarten 23 : 12 (01.11.17)

Nach dem überraschenden Sieg in Ladenburg zeigten sich die Ringer des Oberligisten KSV Ketsch auch im Heimkampf gegen die Reservemannschaft des SV Germania Weingarten von ihrer besten Seite: Mit 23:12 landete man einen sicheren Erfolg, obwohl man diesmal auf die polnischen Gastringer verzichten musste. Gegen KSV-Ersatzringer Bugra Bulut, der kurzfristig in die Oberligamannschaft nominiert wurde, stellte Weingarten keinen Gegner, am Ende ein wichtiger „Vierer“ für den KSV. Dann kam KSV-Fliegengewichtler Bodo Ebelle zu einem Schultersieg, während es zwischen Ümit Kahyaouglu und Janosch Höfling knapp zuging, wo sich Kahyaouglu mit 9:8 knapp den Sieg sicherte. Doch die Gäste konterten und mit den Schulterniederlagen von Kevin Lindemann und Tim Geier schrumpfte die Ketscher Führung auf 9:8.

Weiterlesen: KSV Ketsch : SVG Weingarten 23 : 12 (01.11.17)

Ketscher 14:11 Auswärtssieg in Ladenburg (28.10.17)

Wie umgewandelt kämpft die Mannschaft des KSV Ketsch, die mit einem 14:11 Sieg beim Tabellenzweiten ASV Ladenburg erfolgreich in die Rückrunde der Ringer-Oberliga startete. Schon die Aufstellung beim KSV war entscheidend, denn mit Jakub Brylewski und Marcin Olejniczak standen in den schweren Klassen zwei erfahrene polnische Ringer, vor allem Brylewskis Sieg über Ladenburgs Trainer Patrick Sauer sorgte auf Ladenburger Seite für einen Schock. Ein Glücklicher „Adi“ Herzog, der 1. Vorsitzende des KSV Ketsch: „Heute hat die Mannschaft einen tollen Kampfgeist auf die Matte gelegt, wichtig waren die Auftaktsiege von Bodo Ebelle und Jakub Brylewski, doch am Ende gaben die Siege von Thilo Dicker und Christoph Ries den Ausschlag, nun kann ich optimistisch den nächsten Kämpfen entgegensehen“. 

Weiterlesen: Ketscher 14:11 Auswärtssieg in Ladenburg (28.10.17)

Wichtiger Ketscher 17:15 Sieg gegen den KSV Hemsbach

Der KSV Ketsch hatte auf heimischer Matte in der Neurotthalle den Tabellennachbarn KSV Hemsbach zu Gast gegen den ein Sieg unbedingt notwendig war. Und der Kampf wurde zu einer Zitterpartie, ehe sich die Ketscher durch ein 17:15 die Punkte gesichert hatten. Nach dem Wiegen führte der KSV Ketsch durch den kampflosen Sieg von Jakub Brylewski mit 4:0, die in einem vorgezogenen Kampf durch Tim Geiers Schultersieg auf 8:0 erhöht wurde. Dann schaffte Ümit Kahyaouglu bei seinem Comeback nach mehrwöchiger Auszeit einen Punkterfolg (3:0) und die Ketscher hatten sich ein gutes Polster erschaffen.

Weiterlesen: Wichtiger Ketscher 17:15 Sieg gegen den KSV Hemsbach