Männer

Knapper Sieg gegen ASV Ladenburg

Zum letzten Vorrundenkampf der Ringer-Oberliga hatte der KSV Ketsch am Samstag den ASV Ladenburg zu Gast, wo der KSV in der Neurotthalle zu einem mühevollen 18:16 Erfolg kam und damit Tabellenplatz Zwei hinter dem souveränen Titelaspiranten KSV Schriesheim festigte. Doch lange sah es nicht nach einem Ketscher Erfolg aus, denn der KSV lag nach acht Kämpfen mit 12:16 zurück. Dann aber hatten die KSV-Athleten Kevin Schnepf und Christoph Ries ihre Ladenburger Gegner sicher im Griff: Schnepf schaffte einen 6:2 Punkterfolg (2:0 Wertung), ehe Ries mit seinem technischen Punkterfolg (15:0) mit einem „Vierer“ alles klar zum 18:16 Erfolg machte.

Weiterlesen: Knapper Sieg gegen ASV Ladenburg

Gegen Laudenbach nur ein 20:20

Der KSV Ketsch konnte bei der KG Laudenbach/Sulzbach nicht in Bestbesetzung antreten und musste sich am Ende mit einer 20:20 Punkteteilung begnügen. So wurde u.a. Robin Laier schmerzlich vermisst. Fünf Siege für beide Teams brachte das Remis, womit der KSV wohl Platz Zwei in der Tabelle festigte, jedoch einen weiteren Zähler hinter Spitzenreiter KSV Schriesheim zurückfällt. Nachdem KSV-Fliege Bodo Ebelle gegen Szymon Makuch eine technische Niederlage einstecken musste, kämpfte Alfred Batzler glücklos, der bei einer 5:4 Führung in der zweiten Kampfminute von Lukas Schmitt geschultert wurde. Kai Schuler mit einem technischen Punktsieg sowie Ümit Kahyaoglu und Mariusz Walkowiak mit Schultersiegen sicherten Ketsch zur Pause eine 12:8 Führung.

Weiterlesen: Gegen Laudenbach nur ein 20:20 

KSV Ketsch fertigt Kirrlach mit 22:9 ab

Im Verfolgerduell hatte Ringer-Oberligist KSV Ketsch den punktgleichen KSV Kirrlach, in einem Kampf alter Rivalen, in der Neurotthalle zu Gast: Gegenüber den letzten Kämpfen standen den Ketschern die Polen Mariusz Walkowiak und Dariusz Filipczak – bei dessen ersten Einsatz in dieser Saison- zur Verfügung, während Kirrlach wohl Trainer Marco Brenner aufgeboten hatte, dafür aber Punktegarant Benedikt Metzger weiter fehlte. So kam Kai Schuler kampflos zum Erfolg und nachdem Filipczak und Ümit Kahyaouglu die „Schlüsselkämpfe“ für sich entschieden hatten, stand der KSV Ketsch zur Pause bei einer 14.0 Führung vor einem klaren Erfolg, wobei schon der Auftakt mit dem Punkterfolg von Fliegengewichtler Bodo Ebelle keinesfalls erwartet kam.

Weiterlesen: KSV Ketsch fertigt Kirrlach mit 22:9 ab