Klarer 25:10 Erfolg gegen Weingarten

Der KSV Ketsch konnte das Halbschwergewicht nicht besetzen, dafür war Weingarten ohne Fliegengewichtler angetreten. Für einen guten Auftakt sorgten Olejniczak und Lindemann: Der polnische Schwergewichtler fertigte Weingartens David Hirsch schnell mit 15:0 ab und Lindemann legte Max Heinzelbecker nach knapp zwei Minuten auf die Schultern. Lediglich Marco List musste gegen den starken Ivan Zamfirow eine Niederlage einstecken. Doch dann machten die Ketscher vorzeitig alles klar: Nach der 12:4 Pausenführung feierte Tim Geier gegen Luca Knaus (7:2) einen Punktsieg, klarer war dann aber das 16:0 in nicht einmal zwei Minuten von Özkan Bas über Usman Beschtoew und mit dem Schultersieg von Thilo Dicker über Nicolas Knipping war bei Ketscher 22:8 Führung vorzeitig der Gesamtsieg gesichert. Dann musste sich wohl Kai Schuler gegen Weingartens Neuzugang Alex-Oleg Gladkov nach Punkten geschlagen geben, doch Christoph Ries sorgte mit einem klaren Punkterfolg über Philipp Hoffmann für den Schlusspunkt.

Auch KSV-Reserve punktet in Weingarten

Knapper ging es im Vorkampf zu, wo die Reserve des KSV Ketsch zu einem 23:22 Erfolg gegen Weingarten kam. Erfolgreiche Kämpfer bei Ketsch waren diesmal Joel von Loefen und Yannick Seifert, die ihre beiden Kämpfe gewannen und jeweils 8 Mannschaftspunkte holten. Weitere Siege steuerten Dirk Schuler (4 Punkte) und Laurin von Loefen (3) zum Erfolg bei. Am kommenden Samstag hat der KSV Ketsch mit beiden Mannschaften Heimrecht und erwartet dabei in der Rathaushalle den AC Ziegelhausen.