Oberliga-Hinrunde 2016

„Diese Niederlage hat uns aber nicht aus der Bahn geworfen, für die Rückrunde bin ich zuversichtlich“. Hoch zufrieden ist Herzog mit den „Rückkehrern“ Marco List, Daniel Mächtel wie auch mit Neuzugang Ümit Kahyaoglu, vor allem aber auch mit Christoph Ries „der uns zum Ende des Kampfes mehrere Punkte gerettet hat. Auch die beim KSV seit Jahren etablierte Athleten wir Kai Schuler, Robin Laier, Kevin Schnepf und Hikmet Akyol  machten Herzog „bei den Kämpfen viel Spaß“. Herzog Ziel für die Rückrunde ist, „noch einige junge Ketscher Athleten an das Oberliganiveau heranzuführen“. Für Herzog wirkte sich der Erfolg auch aus, „dass wir von größeren Verletzungen verschont blieben“. Für den Vorsitzenden des KSV Ketsch „hat aber auch Trainer Wolfgang Laier einen großen Anteil, der die Mannschaft genial auf den Gegner einstellen kann“.