Gegen Laudenbach nur ein 20:20

Die baute Hikmet Akyol, der in den Schlusssekunden seinen technischen Punktsieg (21:5) sicherte auf 16:8 aus, ehe die KG konterte: Die Gastgeber konnten zunächst durch Sinan Kayakiran (18:1 gegen Marco List einen technischen Punktsieg feierten und als der verletzt angetretene Daniel Mächtel gleich nach dem Anpfiff seinen Kampf gegen Christian Kopp aufgeben musste und Kevin Schnepf gegen den ehemaligen Bundesligaringer Arkadiusz Böhm (0:15) chancenlos war, hatte die KG das Kampfgeschehen zum 20:16 gedreht. Bei Christoph Ries konnten sich die Ketscher am Ende bedanken, der gegen Cedric-Robin Kriz fleißig Punkte sammelte und Mitte der Schlussminute zum 20:4 Überlegenheitssieg kam und mit dem „Vierer“ das Remis sicherte.

Auch die Reserve des KSV Ketsch kämpfte in Laudenbach und kam bei der Reserve der Kampfgemeinschaft zu einer 24:40 Niederlage. Auf der Matte war der Kampf mit 28:32 verloren, doch zwei Siegte von Marco List, der später in der Oberligamannschaft zum Einsatz kam, musste geändert werden. Für jeweils zwei Siege bei der Ketscher Reserve hatten Noah Reister, Kevin Lindemann und Marvin Reister gesorgt. Am kommenden Samstag bestreiten beide Teams des KSV Ketsch Heimkämpfe, wo in der Neurotthalle der ASV Ladenburg mit beiden Mannschaften erwartet wird.