Sieg und Niederlage am „Doppelkampftag“

Nach fünf Kämpfen sah es beim 8:12 noch gut aus für den KSV Ketsch, ehe im Kampf von Jan Steffan und dem Ketscher Alfred Batzler so richtig Stimmung aufkam: Batzler führte schnell mit 7:0, ehe der Schriesheimer immer stärker wurde und Batzler noch eine Schulterniederlage kassierte. Chancenlos waren schon in den Auftaktkämpfen neben Ebelle auch die „Schweren“ Hikmet Akyol und Ümit Kahyaouglu, die gegen die bundesligaerfahrenen Schriesheimer Coskun Efe bzw. Marcus Plodek technische Punktniederlagen bezogen.

Bei der Reserve des Erstligisten SV Germania Weingarten schaffte der KSV Ketsch mit 21:12 einen ungefährdeten 21:12 Erfolg. Vor einer großen Überraschung stand dabei Kai Schuler, der gegen den rumänischen Internationalen Alexandru Chirtoaca nach der ersten Runde mit 4:0 führte, aber am Ende mit 4:5 dem Routinier unterlag. Wieder in der Mannschaft stand Thilo Dicker, der durch eine Zweiteerwertung kurz vor Kampfende beim 5:5 gegen Dominik Ehrismann durch die letzte Wertung einen 1:0 Erfolg schaffte. Vorzeitige Siege holten in Weingarten Bodo Ebelle, Marco List, Robin Laier, Christoph Ries sowie Hikmet Akyol.