KSV Ketsch feiert in Lampertheim einen 24:4 Kantersieg

Umkämpfter waren die übrigen Begegnungen, so die Punkterfolge der Ketscher Mariusz Walkowiak mit 6:2 gegen Michael Knittel und das 12:5 von Robin Laier gegen den kampfstarken Koreaner Chanhee Park, ansonsten ein Punktegarant für die RSL 2000. „Der Sieg für uns hätte noch höher ausfallen können“, war Laier bei den Punktniederlagen von Andre Wagner, Kevin Schellin und Özkan Bas mit den Leistungen seiner Athleten nicht ganz zufrieden: „So gab Wagner durch unkontrollierte Angriffe unnötige Punkte ab und bei Schellin und Bas fehlte es an der nötigen Kondition“, so Laier.

Beim „Doppelkampftag“ am kommenden Wochenende sollte der KSV Ketsch beide Aufgaben gegen Berghausen (Samstag) und Schriesheims Reserve (Sonntag.16 Uhr) sicher lösen.  PW

KG RSL 2000 - KSV Ketsch: 4 : 24

57F: Martin Rothe - Hasan Yilmaz 0:4 (0:17), 130G: David Dihen - Hikmet Akyol 0:4 (0:15), 61G: Antonino Lupo - Kai Schuler 0:4 (0:16), 98F: Nils Lott - Andre Wagner 2:0 (13:9), 66F: Michael Knittel - Mariusz Walkowiak 0:2 (2:6), 86G: Marcel Knittel - Waldemar Streib 0:4 (Disqualifikation), 66G: Chanhee Park - Robin Laier 0:2 (5:12), 86F: Alireza Sanayehajari - Kevin Schnepf 0:4 (4:20), 75F: Florian Fuchs - Kevin Schellin 1:0 (4:2), 75G: Abdurahmann Temirhanov - Özkan Bas 1:0 (5:3).