KSV Ketsch feiert einen ungefährdeten Heimerfolg

Mit Robert Baran zum 21:10 Sieg

Ringer-Oberligist KSV Ketsch hat mit einem klaren 21:10 Heimerfolg über die SVG Nieder-Liebersbach den Anschluss zum Spitzenduo KSV Kirrlach / RKG Reilingen-Hockenheim gesichert. Erstmals stand in der Staffel von Wolfgang Laier der Pole Robert Baran, der wie sein Landsmann Marius Walkowiak der Mannschaft großen Halt gegeben hat und die Schwachstelle im Schwergewicht gut ausfüllte. Baran glänzte mit einem 15:0 Überlegenheitssieg über Klaus Schmitt und Walkowiak sorgte nach einem 9:10 Rückstand im siebten Kampf für die Wende zugunsten des KSV. „Adi“ Herzog, der 1. Vorsitzende des KSV Ketsch war „Vollauf zufrieden mit einer guten Gesamtleistung der Mannschaft, die vor allem mit dem Einsatz von Robert Baran Auftrieb bekommen hat“.

Durch die vorgezogenen Kämpfe von Hikmet Akyol und Kai Schuler, die zur „Nachtschicht“ mussten, lagen die Ketscher schon ganz früh auf Siegeskurz: Akyol schlug zum Auftakt in einem spannenden Duell Florian Otto mit 13:11 Punkten. Kampflustig auch Kai Schuler beim 9:4 Erfolg über Patrick Eckert.2014-11-14-002 Es folgten weitere Siege von Felix Losmann, der in einem abwechslungsreichen Kampf bei 22:10 Punkten mit einem 3:0 über Daniel Layer glänzte. Mit dem Überlegenheitssieg von Baran hatte sich der KSV eine 10.0 Führung gesichert. Gut begann Etienne Wyrich gegen den neuen Landestrainer Sven Lay, der schnelle mit 4.0 in Führung lag. Doch „Routinier“ Lay zeigte, wie stark er als Ringer noch ist, denn mit einem blitzsauberen Kopfhüftzug legte er Wyrich auf die Matte.

Die Gäste konterten als Robin Laier gegen den unbequemen Simon Schmitt keine Einstellung (0:4) fand. Auf 10:10 ausgleichen konnte Nieder-Liebersbach, denn der für den verletzten Thilo Dicker zum Einsatz gekommene Nachwuchsmann Marvin Reister war gegen den starken Alexander Graf wie erwartet chancenlos. Dann aber bestimmten nur noch die Ketscher Athleten das Kampfgeschehen: Walkowiak rüttelte mit seinem Schultersieg die Mannschaft auf: Sicher konnten beide KSV-Weltergewichtler ihre Kämpfe für sich entscheiden: Özkan Bas gab Steffen Layer (8:0) wenig Chancen wie Kevin Schellin, der nach einer 10:0 Führung Gerrit Eckel schulterte.   PW

KSV Ketsch – SVG Nieder-Liebersbach 22:10

86G: Hikmet Akyol : Florian Otto 1:0 (13:11), 61F: Kai Schuler : Patrick Eckert 2.0 (9:4), 57G: Felix Losmann : Daniel Layer 3:0 (22:10), 130F: Robert Baran : Klaus Schmitt 4:0 (15:0), 98G: Etienne Wyrich : Sven Lay 0:4 (SS), 66G: Robin Laier : Simon ‚Schmitt 0:2 (0:4), 86F: Marvin Reiser : Alexander Graf 0:4 (SS), 66F: Marius Walkowiak : Sven Helwig 4:0 (SS), 75G: Özkan Bas : Steffen Layer 3:0 (8:0), 75F: Kevin Schellin : Gerrit Eckel 4.0 (SS).