KSV Ketsch ohne Scheu gegen Schriesheims Reserve

Für einen perfekten Auftakt sorgte Neuzugang Felix Losmann mit seinem Punktsieg über Schriesheims Talent Sebastian Schmidt. Die Niederlagen von Etinne Wyrich und Gasiev kamen gegen die zu Schriesheims Bundesligakader zählenden Rene Jünger und Attila Tamas nicht unerwartet, ehe Mariusz Walkowiak für die 12:8 Pausenführung sorgte.

Klare Angelegenheiten waren danach die vorzeitigen Erfolge von Hikmet Akyol und Robin Laier, die wenig Mühe mit ihren Gegnern hatten und die Ketscher Führung auf 20:8 erhöhten. Ein Kampf nicht für schwache Nerven war das Duell von Thilo Dicker mit Schriesheims „Oldie“ Holger Rotermund, wo nach einer 20:11 Führung der Ketscher in der zweiten Runde einen Schultersieg feierte und damit den Gesamterfolg sicherte. Die Gäste konterten nochmals, doch der technische Punktsieg von Matthias Schmidt über Kevin Schellin reichte nur zu einer Ergebniskosmetik. Für einen perfekten Abschluss sorgte diesmal Özkan Bas mit einem sicheren Punkterfolg.   PW

KSV Ketsch : KSV Schriesheim II 25 : 12

57F: Felix Losmann - Sebastian Schmidt 2:0 (8:4), 130G: Etienne Wyrich - Rene Jünger 0:4 (SS), 61G: Kai Schuler - Marc Hartmann 4:0 (16:0), 98F: Tugan Gasiev - Attila Tamas 0:4 (SS), 66F: Mariusz Walkowiak - Florian Losmann 4:0 (Aufgabe), 86G: Hikmet Akyol - Dennis Flade 4:0 (16:0), 66G: Robin Laier - Marcel Siegmund 4:0 (SS), 86F: Thilo Dicker - Holger Rotermund 4:0 (SS), 75F: Kevin Schellin - Matthias Schmidt 0:4 (0:15), 75G: Özkan Bas - Jan Steffan 3:0 (15:4).