KSV Ketsch rückt nach Auswärtssieg weiter vor

Wie gut, dass Mariusz Walkowiak und Hikmet Akyol an diesem Abend sehr kampfstark agierten und die Ketscher mit zwei technischen Punktsiegen in Front brachten. Die SVG konnte wohl wieder auf 12:15 verkürzen, doch am Ende sorgten Kevin Schellin und Özkan Bas für den am Ende doch klaren Erfolg.

„Die Mannschaft hat heute gut gekämpft“, war Trainer Laier „vollauf zufrieden“ mit seinem Team. Ein besonderes Lob sprach er Fliegengewichtler Felix Losmann aus, „der den besten Kampf des Abends ablieferte wie auch Etienne Wyrich, der gegen den routinierten Klaus Schmitt keine Probleme hatte“. Für den dienstlich fehlenden Thilo Dicker bot Laier den jungen Kevin Schnepf auf, der allerdings gegen den starken Alexander Graf keine Chancen hatte. „Für die nächsten drei Kämpfe bin ich guter Dinge, die müssten wir alle für uns entscheiden und damit auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze bleiben“, blickt Laier schon auf die folgenden Kämpfe seiner Staffel. Zufrieden war auch KSV-Vorstand „Adi“ Herzog „mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, der Sieg ist allerdings etwas zu hoch ausgefallen“.

Beim Doppelkampf in der Landesliga musste sich die Reserve des KSV Ketsch gegen die von Nieder-Liebersbach mit 28:32 geschlagen geben. Ihre beiden Kämpfe auf der Matte konnten dabei die Ketscher Jannis Hauer, Christian Eberwein, Marvin Reiser und Andre Wagner jeweils für sich entscheiden, am Ende war aber die Reserve des SVG Nieder-LIebersbach besser besetzt.            PW

SVG Nieder-Liebersbach : KSV Ketsch 12 : 23

57F: Daniel Layer - Felix Losmann 0:3 (12:22), 130G: Klaus Schmitt - Etienne Wyrich 0:2 (2:6), 61G: Sven Helwig - Kai Schuler 4:0 (SS), 98F: Azeddine Azzaaoui - Tugan Gasiev 4:0 (SS), 66F: Patrick Eckert - Mariusz Walkowiak 0:4 (5:20), 86G: Florian Otto - Hikmet Akyol 0:4 (2:17), 66G: Steffen Layer - Robin Laier 0:2 (0:5), 86F: Alexander Graf - Kevin Schnepf 4:0 (SS), 75F: Gerrit Eckel - Kevin Schellin 0:4 (Aufgabe), 75G: Peter Selonke - Özkan Bas 0:4 (0:16).