KSV Ketsch mit gelungenem Saisonstart 2014

 

„Die neuen Regeln kamen uns heute zu Gute“, so Trainer Laier über die Veränderungen im Punktesystem. So holte sein Team dreimal die Höchstwertung von 4:0, wo Felix Losmann (15:0), Kai Schuler (17:1) und Statkiewicz (15:0) ihre Gegner schon zur Pause deklassiert hatten. Ab der neuen Saison erhalten Siegpunkte nur noch die Gewinner, die Verlierer gehen leer aus. Dies wirkte sich bei den Kämpfen von Hikmet Akyol gegen Robert Karkusov (11:12) und Kevin Schellin gegen Sascha Knittel (7:7) aus, wo die RSL-Athleten nur jeweils ein 1:0 erhielten. Gegen Karkusov, ansonsten ein Punktegarant der Gäste, konnte Akyol nach einem 0:5 Rückstand durch Kontergriffe das Kampfgeschehen ausgeglichen gestalten.

Knappe Punktsiege mit 2.0 Wertung feierten Robin Laier (8:2 Wertungen) und Özkan Bas (4:1), während Thilo Dicker nach Verletzungspause beim 13:12 gegen Nils Lott wieder eine „Zitterpartie“ ablieferte und „bei vielen kleinen Fehlern den Sieg knapp rettete“, so Laier. Kampffrei war am Wochenende noch die Reserve des KSV Ketsch, beide Teams haben am kommenden Freitag beim stark veränderten ASV Ladenburg recht schwere Aufgabe vor sich.

KSV Ketsch : RSL Sandhofen/Lampertheim 17 : 8

57F: Felix Losmann - Antonino Lupo 4:0 (15:0), 130G: Etienne Wyrich - Dariusz Filipczak 0:4 (SS), 61G: Kai Schuler - Stephan Zimmermann 4:0 (17:1), 98F: Tugan Gasiev - Andreas Osipov 0:2 (5:8), 66F: Rafat Statkiewicz - Christopher Engelmayer 4:0 (15:0), 86G: Hikmet Akyol - Robert Karkusov 0:1 (11:12), 66G: Robin Laier - Michael Knittel 2:0 (8:2), 86F: Thilo Dicker - Nils Lott 1:0 (13:12), 75F: Kevin Schellin - Sascha Knittel 0:1 (7:7), 75G: Özkan Bas - Abdurahmann Temirhanov 2:0 (4:1).   PW