Baden-Württembergische Meisterschaften der Junioren

In Appenweier steigt  die „Baden-Württembergische“


KSVLogo_mittelKSV-Athleten  mit Chancen
Mit keinen allzu großen Titelhoffnungen fahren die nordbadischen Juniorenringer am Samstag zu den
baden-württembergischen Meisterschaften in beiden Stilarten ins südbadische Appenweier.

Die Landestrainer Willi Ullrich (griechisch-römischer Stil) und Günter Laier (Freistil)
haben jedoch einige Hoffnungsträger, die „um die Medaillen mitkämpfen können“.
Gerade im Nachwuchsbereich sind die weitaus größeren Verbände Württemberg und Südbaden mit
mehr Vereinen im Vorteil. Greco-Trainer Willi Ullrich hofft besonders auf Sören Stein vom KSV Schriesheim,
„falls er in der 50-Kilogramm- Klasse antritt“.
Schub durch Trainingslager?
Dazu hofft Ullrich auf die drei Ketscher Witali Lazovski, Robin Laier und Kai Schuler, „denen man einiges
zutrauen kann, vor allem, nachdem Lazovski und Laier erst kürzlich in einem Trainingslager in

Weißrussland weilten“.
Freistiltrainer Laier setzt seine Hoffnungen „auf vordere Plätze“ vor allem auf Christian Kopp, der vom
ASV Ladenburg zum Regionalligaaufsteiger KSV Ispringen wechselt, Fabian Rieser (KSV Schriesheim),
der am Sonntag bei den „Nordbadischen“ überzeugte, sowie Kevin Schellin (KSV Ketsch) und David
Wagner (KSV Ispringen). Ein Fragezeichen sieht Trainer Günter Laier bei Robin Keck (KSV Kirrlach),

der nach Rundenende kaum trainieren konnte. Die Titelkämpfe in der Schwarzwaldhalle in
Appenweier beginnen am Samstag um 10.15 Uhr.